yamswurzel-kapseln-yamswurzel-wirkung-kapseln-dein-immunsystem-stärken-shop-dis-sale-frauengesundheit

Yamswurzel Wirkung – Über 12 Wirkungen!

Yamswurzel Wirkung Beitrag

Dioscorea villosa oder Wilde Yams

Discorea villosa oder Wilde Yams ist eine Pflanzenart aus der Yams-Wurzel.

Sie ist eine in den USA beheimatete mit herzförmigen Blättern, deren unterirdischen Knollen aufgrund ihres Stärkegehaltes wie Kartoffel als Nahrungsmittel dienen. Der in der Knolle enthaltene Stoff Diosgenin ähnelt dem körpereigenen Hormon Progesteron und wird in der Naturheilkunde gegen Wechseljahresbeschwerden und neuerdings auch als Anti-Aging-Medikament eingesetzt. Teeblätter werden in Indien zum Teil auch als Aphrodisiakum verwendet. Dioscorea villosa gehört zu den Grundnahrungsmitteln der afrikanischen Küche.

Die Yamswurzel ein erstaunlicher Wirkstoff-Lieferant

1943 setzte der Wissenschaftler Russel Marker die Welt in Erstaunen, als er das weibliche Hormon Progesteron aus der wilden mexikanischen Yamswurzel (D. mexicana) herstellte.

Bis 1970 war das aus der Yamswurzel gewonnene Diosgenin die einzige Quelle für die hormonelle Substanz, die für die Anti-Baby-Pille benötigt wurde.

Die wilde Yamswurzel wird seit alters her gegen Menstruationskrämpfe und zur Verhütung von Fehlgeburten eingesetzt. Ihre krampflösenden Eigenschaften helfen bei Muskelkrämpfen und Durchblutungsstörungen. Die Wurzel fördert den Gallenfluss und wird daher auch bei Gallenkoliken gegeben. Die Yamswurzel wirkt aber nicht nur krampflösend, sondern auch entwässernd, daher wird sie auch bei Harnwegserkrankungen empfohlen.

Die Knollen könne zwei Meter oder länger und bis zu 20 Kilogramm schwer werden. Erntezeit ist im Herbst. Roh essen kann man die (sub-)tropischen Yamswurzeln nicht, denn dann wirken sie toxisch. In ihren Anbauländern haben sie große Bedeutung für die Ernährung. Sie enthalten viel Stärke, außerdem Proteine, Vitamine, Mineralien, Eisen, Kupfer, Mangan, Oxalat, Schwefel, Zink, Sponin und Diosgenin.

Von der Pubertät bis zur Menopause steuern Hormone die weibliche Fruchtbarkeit und nehmen Einfluss auf verschiedene Organfunktionen. Bei regelrechter Hormonaktivität klappt es mit dem Zyklus und der Fortpflanzung, Störungen der Hormontätigkeit hingegen beeinträchtigen Kinderwunsch und Wohlbefinden.

yamswurzel-wirkung-Dioscorea_mexicana

Aufsehen erregte die Yams-Wurzel wegen ihrer stark Knochen-verdichtenden Wirkung. Frauenärzte konnten bei allen menopausalen Frauen (die z.T. schon an Schäden durch Osteoporose litten) während der Ernährung mit der Yams-Wurzel die Knochendichte überzeugend um bis zu 25 % steigern.

Studien an mexikanischen Einwohnern, welche die täglich Yam-Wurzel verzehren, sprechen von einer um 10 % höheren Knochendichte gegenüber der restlichen Weltbevölkerung. Die Wild-Yams-Wurzel (Dioscorea villosa), auch “Mexican Yams” genannt, wird unter anderem in der Volksmedizin der Azteken, Mayas, Indianer Nordamerikas und Chinesen seit langem eingesetzt.

Sie wirkt krampflösend, entzündungshemmend, antirheumatisch, harntreibend, cholesterinsenkend und gallefördernd. Die krampflösenden Eigenschaften unterstützen bei Muskelkrämpfen und Durchblutungsstörungen. Die harntreibenden Eigenschaften helfen bei Harnwegserkrankungen, die Gallenfluss fördernde Wirkung bei Gallenkoliken. Yams unterstützt bei Schilddrüsenunterfunktion, Nierenentzündung und Diabetes, bei Dickdarmentzündung und Divertikulitis und wurde auch zur Empfängnisverhütung eingesetzt. Wissenschaftlich bestätigt ist die apoptotische Wirkung (zelltodanregend bei manchen Krebszellen).

Neben den bekannten hormonellen Effekten werden Yamswurzelgewächsen folgende Wirkungen nachgesagt:

  • Antidepressiv und entspannend (z.B. bei nervösen Verdauungsbeschwerden)
  • Schmerzlindernd und entzündungshemmend (z.B. bei Rheuma, Gicht)
  • Schweißtreibend, die Blutgefässe erweiternd
  • Krampflösend (z.B. bei Muskelkrämpfen, krampfartigem Schluckauf, Koliken, Asthma)
  • Entwässernd (z.B. bei Harnwegserkrankungen)
  • Den Gallefluss fördernd (z.B. bei Gallenkoliken)
  • Übergewicht infolge Hormonstörungen
  • Depressionen, Nervosität, Reizmagen
  • Sein fehlender Einfluss auf den Zuckerstoffwechsel
  • Sein fehlender Einfluss auf den Fettstoffwechsel
  • Sein fehlender Einfluss auf die Blutgerinnung
  • Auch als Aphrodisiakum wird Yams gehandelt

Natürliches Anti-Aging

Diosgenin regt die Produktion von DHEA (DeHydroEpiAndrosteron) in den Nebennieren an. Ein zu niedriger DHEA-Spiegel im Blut soll in Zusammenhang stehen mit Arteriosklerose, Herzerkrankungen, abnehmender Leistungsfähigkeit und vorzeitiger Sterblichkeit. Daher wird DHEA auch als Wundermittel gegen den Alterungsprozess angepriesen – eine These, deren wissenschaftlicher Beweis noch aussteht.

Das weibliche Geschlechtshormon Progesteron, auch Gelbkörperhormon genannt, gehört zur Gruppe der Gestagene. Es ist für das Zustandekommen und den Verlauf einer Schwangerschaft entscheidend (pro “für”, Gestation “Schwangerschaft”). Progesteron wird hauptsächlich während der zweiten Zyklushälfte im sogenannten Gelbkörper in den Eierstöcken gebildet.

Natürliches Progesteron vermag die Fruchtbarkeit der Frau zu fördern und der Wunsch Kinder zu bekommen wird realistischer. Namhafte Forscher wie z.B. Dr. Bob Martin haben festgestellt, dass bei Patienten, die hohe Dosen eines Yamswurzel-Produktes zu sich nahmen, der DHEA-Blutspiegel anstieg.

Erläuterung zu DHEA

DHEA ist die Abkürzung für Dehydroepiandrosteron und ist das Vorläuferhormon von Testosteron (männliches Sexualhormon) und Östrogen (weibliches Sexualhormon).

DHEA ist in der Forschung bekannt als “verjüngend”, das heißt es verlangsamt den Alterungsprozess. Ab 30 Jahre sinkt der DHEA-Spiegel kontinuierlich und ab 45 Jahren ist er nur mehr auf ⅔ des Niveaus eines 30-Jährigen. DHEA kann nicht über die Nahrung aufgenommen werden. Daher kann das Sinken des DHEA-Speigels nur über ein Nahrungsergänzungsmittel oder mit einem vom Arzt verschriebenen Medikament ausgeglichen werden.

Sportler scheinen von einer Nahrungsergänzung mit DHEA Yamswurzel ebenfalls zu profitieren

Eine Zufuhr von DHEA erhöht den Testosteron-Spiegel im Blut zu und fördert somit das Muskelwachstum. Bei Männern reduziert die Zufuhr von DHEA das Körperfett bei gleichzeitigem Zuwachs an Muskelmasse. Dehydroepiandrosteron (DHEA) kann nicht über die Nahrung aufgenommen werden. Der Körper kann es nur selbst synthetisieren. Die Produktion des körpereigenen Hormons fällt von ca. 30 mg mit 20 Jahren auf weniger als 6 mg pro Tag im Alter von 80 Jahren. Nach Dr. W. Regelson, Medical College Virginia, ist DHEA einer der besten biochemischen Marker für das chronologische Alter. Bei einigen Menschen nimmt DHEA während des Lebens um 95 % ab – die größte Abnahme bei den wichtigen biochemischen Stoffen, die bisher bekannt ist.

In zahlreichen Studien wurde festgestellt, dass DHEA positive Eigenschaften für das Herz-Kreislaufsystem und den Cholesterinspiegel hat. Weitere Untersuchungen haben außerdem ergeben, dass DHEA für ein intaktes Gedächtnis sorgt, das Immunsystem leistungsfähig und die Knochen kräftig hält. Es hat sich gezeigt, dass DHEA bei Anspannung hilfreich ist und dass es Gefühle des Wohlbefindens und neuer Lebenskraft vermittelt. Es wird gern bei Wechseljahreserscheinungen verwendet, unterstützt den Abbau von Körperfett, unterstützt eine gesunde Östrogen- und Testosteron-Produktion, und ist gut für eine ausgeglichene Libido. Neue Ergebnisse der Altersforschung haben gezeigt, dass DHEA auch starke zellschützende Eigenschaften hat.

Produktempfehlung

yams-kapseln-neosino

Yams Kapseln

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen