In Stock

Das CDL Handbuch, Gesundheit in eigener Verantwortung, von Antje Oswald 2019

 24,00

Das CDL Handbuch
  • Wir präsentieren das neue CDL-Handbuch, ein Kompendium über die Weiterentwicklung des MMS- dem CDL von der erfolgreichen Bestsellerautorin: Frau Dr. med. Antje Oswald!
  • Auf 264 Seiten erfahren Sie in Theorie und Praxis mit zahlreichen Tipps und Anwendungsbeispielen, wie Sie sich CDL selbst herstellen, richtig anwenden und dosieren können, um für Ihre individuellen Bedürfnisse die besten Wirkungen zu erzielen.
  • Mit diesem Wissen erhalten Sie durch das „CDL-Handbuch“ die Möglichkeit, ein unglaublich mächtiges Werkzeug zur Selbstbehandlung für sich zu entdecken.

Bereit zur Versendung innerhalb von 24 Stunden.
Lieferzeit: 1-3 Tage in Österreich / 2-4 Werktage in der EU.

Uberweisung-Vorkasse
paypal
eps
sofort
visa
mastercard

Zum Teilen

Das CDL Handbuch von Antje Oswald
Allgemeine Produktinformationen
Zusätzliche Produktinformationen
das-cdl-handbuch-dr-med-antje-oswald

 

Weitere Produktempfehlungen

 

Rezensionen:

von Michael H.

Meine Erfahrung für Erwachsene: 1ml je Stunde auf 200ml Wasser (8 Mal am Tag). Dazu über den Tag verteilt insgesamt 200 mg Zinksulfat Brausetabletten (z.B. 8x 25 mg Tablette oder auch 4x50mg). Und dann ist bei uns bislang jede Erkältung nach bereits 1-2 Tagen Geschichte, wenn auf die ersten Symptome direkt reagiert wird. Die Erfahrung ist jedoch auch ganz klar, dass das Zinksulfat ein bedeutsamer Booster ist, d.h. ohne Zinksulfat die Wirkung weniger schnell ist.

Ich habe mich einst zum Thema über Andreas Kalcker informiert und dann den Selbstversuch gestartet, weil die Eigenerfahrung für mich unersetzbar ist und ich nicht mehr weiß, was ich überhaupt noch wem glauben darf. Für mich ist das CDL nun nicht mehr aus dem Leben wegzudenken.

Wenn CDL nicht eines Tages eine medizinische Zulassung bekommt, dann wäre mir das ein Rätsel. Allerdings beobachte ich seit diesem Jahr, wie die Pharma das Mittel bekriegt und die Menschen mit gefälschten Studien-Ergebnissen und auch kontraindiziertem (überdosierte Einheiten) Studienaufbau versucht die Menschen zu täuschen. Und da die Pharma-Industrie in unserem Land sogar die Politik kontrolliert (wie einst selbst Seehofer öffentlich eingestand), befürchte ich, dass wir es nie legal sehen werden und uns allen bei dem Thema nur der Selbstversuch bleibt.

Ich nutze übrigens das Produkt von Dr. Andreas Kalcker. Man kann es auch sehr einfach selbst herstellen, aber irgendwie bin ich zu faul und ein wenig fühle ich mich auch damit besser, dass es aus Profi-Händen alles 100 % perfekt dosiert daher kommt: https://www.amazon.de/dp/B086P83NS2/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_eGPbGbG5DZ2PK?_encoding=UTF8&psc=1

P.S. Wir haben mittlerweile auch eine bakterielle, schwere Entzündung an der Hand mit CDL geheilt. Der Arzt empfahl Antibiotika. Doch da CDL niemals Resistenzen im Körper aufbaut, lag der Gedanke natürlich nahe, dass es fantastisch wäre, wenn man Antibiotika nur noch in schweren Fällen nehmen muss und für diese dann wenig Resistenzen im Körper hat. Es erfordert leider immer etwas Mut sowas an sich selbst auszuprobieren, aber nach zwei Tagen haben sich auch in diesem Fall die Wunden geschlossen und der Eiter ging deutlich zurück. Nach fünf Tagen war nichts mehr eitrig und es fing an sich die verletzte Hautschicht zu lösen, weil im Hintergrund die neue übernahm. Wir haben natürlich jedoch ständig beobachtet, ob auch keine Blutvergiftung droht. Und nun können wir auch in diesem Fall unser persönliches Wunder zurückmelden.

Wir hoffen, dass es immer mehr Menschen für sich entdecken und dadurch der Druck groß genug wird, dass die seriöse Erforschung und anschließende Freigabe als Medikament bald jedem die Sicherheit geben kann, dass er mit CDL etwas für sich tun kann, was ihn nicht mit unsicherem Gefühl in einen „mutigen“ Selbstversuch führen muss. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

von K. Pomarius

Das Buch bietet praktische Anwenungen von CDL. Diese sind gut beschrieben und ausführlich. Natürlich weist die Autorin immer wieder auf die Selbstverantwortung der AnwenderInnen hin. Das ist gut so. Wer in den Rezensionen hier aber von Bleiche schreibt, sollte Nachhilfestunden in Chemie nehmen. Übrigens: Nach Klacker liegt die toxische Menge bei dem Trinken von 20 Liter der 0,3 % Lösung, in welcher CDL normalerweise angeboten wird – wer würde so etwas jemals machen? Insofern sollte jede selbst entscheiden, wozu sie oder er CDL einsetzen möchte – das Buch liefert genügend Inspiration.

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Produktempfehlungen

Nach oben scrollen